Kroatien vom 28.04.-09.05.2018

Am Samstag Vormittag ging es endlich los. Unsere erste Ausfahrt überhaupt für 2018 mit dem glampingbus. Auf Grund Krankheit, unpassendem Wetter und Termine hatten wir es bis jetzt nicht geschafft auf Tour zu gehen. Jetzt war es endlich so weit. 

Noch im Schwabenländle gab es stockenden Verkehr so dass wir erst nach über sechs Stunden unser Ziel, unser Übernachtungsplätzle erreichten. Dafür war es ein Traumplatz mit Blick auf den Faaker See, in Österreich, beim Baumgartner Hof ein Restaurant in den Bergen. Selbstverständlich blieb unsere Bus- / Outdoorküche kalt und wir ließen uns im Restaurant verwöhnen. 

Bei schönsten Sonnenschein am Morgen frühstückten wir vor dem glampingbus. Anschließend ging die Fahrt über Slowenien nach Kroatien auf die Insel Krk. Als Lars unsere Zieladresse ins Navi eingeben wollte, stellte er mit Entsetzen fest, dass unser Werksnavi nicht über Karten von Slowenien und Kroatien verfügte. Schnell nutzen wir noch das vorhandene WLAN, luden entsprechende Karten aufs Handy und Lars bastelte eine Handyhalterung aus einem coffetogo Becher! Und los ging’s durch die Berge und Täler Österreichs und Sloweniens. Kurz nach der slowenischen-kroatischen Grenze erblickten wir auch schon das Meer. Bis nach Glavotok auf der Insel Krk war es aber noch ein kleines Stückchen. Auf die Insel kamen wir über eine Brücke. Zuerst begrüßte uns eine weniger schöne, eher öde, sandige und steinige Landschaft, die aber bald in grüne Wälder überging. 

Unser Campingplatz befand sich im Westen der Insel, am Meer im Grünen. Für unsere Verhältnisse ist es ein recht großer Campingplatz, der aber nur zu einem Viertel belegt war. Nach dem 2. Mai waren dann vielleicht noch ca.20 Campingmobile da. Also war es glücklicherweise sehr ruhig hier. Die Tage verbrachten wir viel mit Lesen, in der Hängematte chillen, machten kleinere und größere Spaziergänge durch den Wald, dem Meer entlang an einsame kleine Strandbuchten. Das Meerwasser war zum Baden allerdings noch recht kalt, dafür aber total klar! 

Sonne und Wolken wechselten sich tageweise ab. Am Samstag machten wir unsere „größte Wanderung“ von 11km zu einer kleinen Hafenbucht. Wir kamen durch mehrere kleine Dörfchen und und vielen Olivenplantagen. Es war mal wieder ein heißer Tag. Zurück am Campingplatz zogen jedoch Wolken auf und es wehte ein frischer Wind. 

Am Montag früh haben wir uns nach acht Nächten auf den Heimweg gemacht. Statt durch den Karawankentunnel zu fahren, fuhren wir über den Wurzenpass und passierten so die slowenische-österreichische Grenze. Hierbei stellten wir fest, dass der Tauernpass auf der Hinfahrt viel schöner und spektakulärer war. 

Am Faaker See speisten und übernachteten wir nach einer kurzen Wanderungen durch die Berge auf dem Baumgartnerhof. Am nächsten Morgen gab es ein erstes Indoorfrühstück mit herrlichem Panoramblick und eine Besichtigungstour zur nahegelegenen Burgruine. 

Weiter ging es am Dienstag nun ins Berchtesgardner Land, nach Bischofswiesen auf einem schön gelegenen Campingplatz. Diesen Campingplatz können wir jedoch nicht empfehlen, da die Besitzerin eine extrem unfreundliche Person ist und wir uns nicht willkommen fühlten. Auch gab es unglaublich viele Verbotsschilder und Anweisungen wie man sich auf dem Platz zu verhalten hat! Aber wir blieben, da wir duschen wollten und machten noch einen sehr schönen, ausgiebigen Spaziergang. 

Nach einer sehr unruhigen Nacht neben einem rauschendem Bach, ging es um 9h weiter Richtung Heimat. In Freising machten wir einen kurzen Zwischenstopp bei www.california-camping.de und nahmen eine neue Matratze für den glampingbus mit. Mal sehen ob wir nun besser und weicher schlafen werden?! 

 

Teilen

Leave Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das:

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen